alina.brad

Stipendium: 
DOC-team
Fachbereich: 
Geistes-, Sozial, und Kulturwissenschaften
Porträtbild: 
Projekttitel: 
Öl ins Feuer. Agrartreibstoffe und soziale Konflikte. Agrartreibstoffe und Transformationsprozesse - Die Politische Ökologie der Palmölproduktion in Indonesien
Studienrichtung: 
Politikwissenschaft
Forschungsstätte: 
Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien
Förderdauer: 
01.08.2011 - 01.08.2014
Schlagworte: 
Agrartreibstoffe, Palmöl, Politische Ökologie, Politics of Scale, Indonesien

Agrartreibstoffe erweisen sich als einer der kontroversiellsten Brennpunkte energie-, umwelt- und sozialpolitischer Diskussionen der letzten Jahre. Das Forschungsprojekt „Öl ins Feuer“ untersucht, auf welche Weise die Agrartreibstoffproduktion das Gesellschaft-Natur Verhältnis global, regional und lokal beeinflusst, und welche sozialen Konflikte damit verbunden sind. Um ein tiefgehendes Verständnis der Agrartreibstoffproblematik zu entwickeln, müssen Gesellschaft und Natur zusammengedacht und sowohl aus politikwissenschaftlicher als auch aus sozial-ökologischer Perspektive betrachtet werden.

Dieses Teilprojekt untersucht die sozialen, ökologischen und ökonomischen Transformationsprozesse die von der forcierten Produktion von Palmöl und Agrartreibstoffen ausgehen. Der geographische und empirische Bezugsrahmen liegt auf Indonesien, das als weltmarktführender Produzent von Palmöl eine wichtige Rolle im internationalen Agrartreibstoff-Sektor einnimmt.
Am Beispiel von Konflikten um Landrechte und Verfügungsrechte an Naturressourcen, in Zusammenhang mit der Produktion von Palmöl soll betrachtet werden, wie sich durch skalare Strategien relevanter Akteure, sowie durch die Entstehung neuer institutioneller Konfigurationen gesellschaftliche Kräfteverhältnisse verschieben und Machtverhältnisse stabilisiert, restrukturiert bzw. bekämpft werden. Zentral ist die Untersuchung von Implementierungspraktiken und Regulationsweisen auf lokaler Ebene und den Einbezug relevanter Akteursgruppen in diesem Prozess.