Anna Lindemann, 2011

Bader-Preis für die Geschichte der Naturwissenschaften 2011

Anna Lindemann erhält den Bader-Preis für die Geschichte der Naturwissenschaften für ihr Dissertationsprojekt „Die ‚Naturwissenschaftlichkeit‘ der Psychoanalyse“.

In ihren Forschungen beschäftigt sich Anna Lindemann mit der Entwicklung der Psychoanalyse Sigmund Freuds im Kontext der deutschsprachigen Romantik und der „physikalischen Biologie“ der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Dabei stellt sie zum einen die  oft vertretene Sichtweise in Frage, Freud habe sich spätestens um 1900 vom naturwissenschaftlichen Denken abgewandt, und untersucht zum anderen die Bedeutung des kulturell tradierten romantischen Liebesideals, wie dieses im 19. Jahrhundert weit verbreitet war, für die Freudsche Psychoanalyse.

Anna Lindemann wurde 1981 in Bielefeld geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft, Philosophie und Geschichte an der Universität Bielefeld und ist Dissertantin im DK-Plus-Kolleg „Naturwissenschaften im historischen, philosophischen und kulturellen Kontext“ an der Universität Wien.

Preis: 
Bader-Preis für die Geschichte der Naturwissenschaften
Preisverleihung Jahr: 
2011