Projektförderungen aus den Mitteln des Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die ÖAW

Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Jahr 1997 gründete die Stadt Wien den Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Der Jubiläumsfonds fördert in diesem Jahr Forschungsprojekte zum Thema

Soziale Medien und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft

die von Wiener Wissenschafterinnen und Wissenschaftern initiiert und/oder in Wiener Forschungseinrichtungen durchgeführt werden.

Ausgehend von der Annahme, dass die tendenziell grenzenlose Verbindung jedes einzelnen Menschen mit allen anderen Weltbewohner/innen über digitale und soziale Medien das gesamte Spektrum des gesellschaftlichen Lebens prägt, wendet sich die Ausschreibung sowohl an Wissenschaftler/innen aus den Bereichen der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften als auch der Mathematik sowie den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Insbesondere sollen die folgenden Forschungsfelder adressiert (bearbeitet) werden: 

  • Soziale Medien als „Big Data" Applikation 
  • Soziale Medien und Sicherheit (Datenschutz, „Social Engineering", Unternehmenssicherheit, Urheber- und Persönlichkeitsrechte, etc.) 
  • Auswirkungen des steigenden Energieverbrauchs durch die Nutzung sozialer Medien
  • Auswirkungen der zunehmenden Verschmelzung von realer Welt und virtueller Welt (Sensornetze, Ambient Intelligence, etc.) 
  • Einfluss der Nutzung sozialer Medien auf die Persönlichkeit und das Beziehungsverhalten von Menschen 
  • Auswirkungen der sozialen Medien auf das Verhalten im Arbeitsalltag
  • Der Wandel von Kommunikationspraktiken durch soziale Medien einschließlich der Auswirkungen auf Sprache und Schrift 
  • Kommunikationsrevolution einst und jetzt – von Gutenberg bis zur Digitalen Revolution
  • Entstehung von Neue(n) Öffentlichkeit(en) durch soziale Medien 
  • Beschleunigung von Demokratisierungsprozessen durch soziale Medien? 

Es werden Forschungsprojekte in der Höhe von jeweils max. € 100.000,-- gefördert. 

Einreichtermin: 15. Oktober 2016 

Bewerbungen sind an das Generalsekretariat des Jubiläumsfonds zu richten: Generalsekretär Mag. Daniel Löcker, Friedrich Schmidt-Platz 5, 1082 Wien

Informationen und Bewerbungsrichtlinien