Stipendium der Monatshefte für Chemie - Statuten

finanziert vom Springer-Verlag, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCH) aus den Erträgen der Zeitschrift Monatshefte für Chemie - Chemical Monthly und vergeben von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

STATUTEN

Zielsetzung
Das Stipendium der Monatshefte für Chemie dient zur Fertigstellung einer Dissertation aus dem Bereich der Chemie; insbesondere sollen Doktorand/inn/en unterstützt werden, die im Rahmen der Förderung einen Auslandsaufenthalt durchführen wollen.

Sollte das Doktorat- oder PhD-Studium noch vor Ablauf der Förderdauer abgeschlossen werden, so kann die nach dem Abschluss verbleibende Zeit der Förderdauer für die Vorbereitung von Publikationen verwendet werden.

Voraussetzungen
Eingeladen zur Bewerbung sind junge, hoch qualifizierte Doktorandinnen und Doktoranden in allen Bereichen der Chemie, die ihr Doktorats- oder PhD-Studium an einer Universität in Österreich durchführen.

Bewerberinnen und Bewerber dürfen ihr Doktorats- oder PhD-Studium vor nicht mehr als drei Jahren begonnen haben (Stichtag ist der Einreichtermin) und zur Beendigung der Dissertation voraussichtlich nicht mehr als weitere zwölf Monate benötigen.

Ausnahmen von dieser Regelung können bei Nachweis von Betreuungspflichten, Krankheit oder Behinderung erfolgen und sind noch vor Antragstellung durch Rücksprache mit der Abteilung für Stipendien und Preise der ÖAW zu klären.

Förderdauer und -höhe
Dauer des Stipendiums: 6 – 12 Monate
Höhe des Stipendiums: € 10.000,-
Im Falle eines Verstoßes gegen die Stipendienbedingungen ist der Förderbetrag zurückzuzahlen.

Auswahlverfahren
Die vollständigen Unterlagen sind bis zu dem in der Ausschreibung genannten Einreichtermin bei der Abteilung Stipendien und Preise der ÖAW einzureichen. Es gilt das Datum des Poststempels.

Die Entscheidung über die Zuerkennung erfolgt durch ein Vergabekomitee, dessen Mitglieder von der ÖAW und der GÖCH nominiert werden und das sich auf die Beurteilung der Ansuchen durch externe Gutachter und Gutachterinnen stützen kann.

Den Antragstellerinnen und Antragstellern steht es frei, sich auch bei anderen stipendienvergebenden Stellen zu bewerben. Solche Bewerbungen sowie Informationen über deren Ausgang sind der Abteilung für Stipendien und Preise der ÖAW unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Es besteht kein Anspruch auf Zuerkennung eines Stipendiums. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zielerreichung
Spätestens drei Monate nach Ablauf der Förderdauer ist ein Exemplar der abgeschlossenen Dissertation vorzulegen.

Der Stipendiat/die Stipendiatin verpflichtet sich außerdem, innerhalb von 18 Monaten nach Ablauf der Förderdauer einen Beitrag für die Zeitschrift Monatshefte für Chemie - Chemical Monthly einzureichen.

Rechtliche Stellung
Die ÖAW nimmt keinen Einfluss auf Inhalt und Organisation des Dissertationsvorhabens. Kriterium der Förderung ist die Erfüllung des von dem Stipendiaten/der Stipendiatin erstellten Exposés.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften erwirbt durch die Zahlung des Stipendiums keinerlei Rechte an den Ergebnissen der Forschungsarbeit und nimmt auch keinen Einfluss auf die Art der Kooperation des Stipendiaten/der Stipendiatin mit Forschungseinrichtungen und Forschergruppen.

[Stand: Jänner 2017]