Bader-Preis für die Geschichte der Naturwissenschaften

Geschichte


Gestiftet: 2008

Erste Vergabe: 2009 (Verleihung erfolgt jährlich)

Stifter: Alfred Bader wurde am 28.4.1924 in Wien geboren. Nach dem Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland konnte er im Dezember 1938 mit dem ersten Kindertransport nach Großbritannien flüchten. Nach seinem Chemiestudium an der Queen's University in Kanada und an der Harvard University gründete Alfred Bader 1951 Aldrich Chemical Co. 1975 fusionierte Aldrich Chemical Co. mit dem führenden biochemischen Zulieferunternehmen Sigma in St. Louis und Alfred Bader war bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1991 Vorsitzender von Sigma-Aldrich.
Isabel Bader, geb. Overton, stammt aus Northern Ontario in Kanada und studierte an der Victoria University in Toronto. Von 1949 bis zu ihrer Heirat mit Alfred Bader 1982 unterrichtete sie in Bexhill im englischen Sussex.

Höhe des Preises: USD 18.000,-

Widmung: Mit diesem Preis sollen Forschungsarbeiten zur Geschichte der Naturwissenschaften gefördert und die Zusammenarbeit zwischen Historiker/inne/n und Naturwissenschaftler/inne/n unterstützt werden.

Der Preis wird an junge Wissenschaftler/innen vergeben, die ein Pilotprojekt für eine Dissertation oder ein Forschungsprojekt zur Geschichte der Naturwissenschaften (vorzugsweise auf dem Gebiet der Entwicklung von Konzepten und Ideen) vorlegen.