Leonhard Stadler


Bader-Preis für Kunstgeschichte 2008


Leonhard Stadler wird für sein Dissertationsprojekt „Der Kaisersaal des Stiftes Kremsmünster“ ausgezeichnet.

Dieser Prunksaal, der in seiner Art zu den frühesten und prunkvollsten barocken Repräsentationsräumen in einem süddeutsch-österreichischen Kloster gehört, soll Gegenstand einer eingehenden kunsthistorischen Betrachtung werden. Ein kurzer Abriss der Baugeschichte, der Funktion des Raumes, die Bewertung der Stuckdekoration Diego Francesco Carlones und eine technische Analyse der Architektur als Trägerin der barocken Dekoration sollen in das Thema einführen. Der Forschungsschwerpunkt liegt jedoch bei der kritischen Aufarbeitung der barocken malerischen Ausstattung des Saales und den beiden ausführenden Künstlerpersönlichkeiten, dem Freskanten Melchior Steidl (1657-1727) und dem Maler der Kaiserporträts Martino Altomonte (1657-1745).

Der Preisträger


Leonhard Stadler wurde am 26. Jänner 1977 geboren. Er studierte mit Auszeichnung Kunstgeschichte an der Universität Wien, wo er 2008 auch sein Doktoratsstudium aufnahm.