Dr. Anton Oelzelt-Newin'sche Stiftung


Zielsetzung


Der Zweck der Dr. Anton Oelzelt-Newin’schen Stiftung ist die Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten in den Natur- und Biowissenschaften, den Technischen Wissenschaften, der Mathematik und der Medizin.


Zielgruppe


Antragberechtigt sind Mitglieder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Art der Förderung


Gefördert werden

  • Reisekosten für die aktive Teilnahme an internationalen Kongressen, Symposien, Tagungen oder die Durchführung von Forschungsaufenthalten
  • Sach- und Materialkosten, inkl. Kosten für Werkverträge, etc., zur Durchführung von Forschungsprojekten
  • Herstellungskosten für die Veröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten in Zeitschriften bzw. Verlagen mit Peer Review, d.h. Kosten für Drucklegung, wissenschaftliches Lektorat, Fremdsprachenlektorat oder Übersetzung, Open-Access-Veröffentlichung


Höhe der Förderung


maximal 10.000,- Euro pro Antrag

Einreichtermin


16. März 2020

Einreichung


Füllen Sie das Online-Formularaus und laden Sie die Unterlagen hoch.
Die Dateien sind folgendermaßen zu benennen:

  • Bewerbung_Nachname.pdf   (= Bewerbungsunterlagen)
  • Kostenblatt_Nachname.xls (= Kostenblatt im Format Excel)

Laden Sie bitte zusätzlich das entsprechende Manuskript hoch, falls Kosten für eine Publikation beantragt werden:

  • Publikation1_Nachname.pdf (= Manuskript im Format PDF)

In der elektronischen Version sind keine Unterschriften notwendig. Geschützte Dateien werden nicht akzeptiert.

Bitte senden Sie einen Ausdruck dieser Unterlagen mit der Post an folgende Adresse:

Stipendien und Preise
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien

Bewerbungsunterlagen


  • Online Formular
  • Lebenslauf und Publikationsliste des/der Antragstellenden
    -- von dieser Verpflichtung sind Leiter/innen von ÖAW-Instituten und ÖAW-Mitglieder ausgenommen --

Beantragung von Reise- bzw. Sach-/Materialkosten:

  • Detaillierte Projektbeschreibung sowie Begründung der Notwendigkeit der beantragten Reise- bzw. Sach-/Materialkosten und Angabe der bei der Projektdurchführung beteiligten Mitarbeitenden (max. 10.000 Zeichen)
  • Liste der für das Projekt relevanten Literatur einschließlich der Beiträge des/der Antragstellenden (max. 10 Publikationen)
  • Aufstellung der beantragten Reise-/Sachkosten unter Verwendung des Kostenblatts sowie Beilage von Kostenvoranschlägen
    (Download Formular Kostenblatt)
  • Stellungnahme der Institutsleitung (wenn der/die Antragstellende nicht Institutsleiter/in ist) inkl. Begründung, warum die beantragten Kosten nicht aus dem Institutsbudget gedeckt werden können

Beantragung von Herstellungskosten für Publikationen:

  • Manuskript inkl. Inhalts- und Literaturverzeichnis
  • Gutachten zur Publikation
  • Begründung für die Wahl des Verlags
  • bei Anträgen zur Förderung von Übersetzungen: kurze Begründung der Sprachwahl und des wissenschaftlichen Mehrwerts sowie Kostenvoranschlag und Lebenslauf des Übersetzers/der Übersetzerin
  • Kostenkalkulation für die gesamte Publikation