WALDO TOBLER GISCIENCE-PREIS


Mit dem Waldo Tobler GIScience-Preis soll die wissenschaftliche Weiterentwicklung in den Fachbereichen Geoinformatik oder Geographic Information Science angeregt werden.

Namensgeber des Preises ist Prof. em. Waldo Tobler, Department of Geography der University of California, Santa Barbara.

Einreichverfahren


Der Waldo Tobler GIScience-Preis wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben, die hervorragende Arbeiten in den Fachbereichen Geoinformatik oder Geographic Information Science beigetragen und die Forschung in diesen Gebieten nachhaltig weiterentwickelt haben.

Die Qualifikationen der nominierten Personen sollen Erfolge in der Forschung ebenso umfassen wie in der Lehre. Nominierte müssen nicht österreichische Staatsbürger/innen sein.

Eigenbewerbungen werden nicht akzeptiert.

Auswahlverfahren


Die Entscheidung über die Zuerkennung des Preises erfolgt durch eine Vergabekommission, die von der Kommission GIScience der ÖAW eingerichtet wurde.

Der Preis ist nicht mit einer Geldsumme verbunden. Der Preisträger/die Preisträgerin erhält eine Trophäe und wird eingeladen, einen Vortrag an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu halten.


Bewerbungsunterlagen (in englischer Sprache):


  • Empfehlungsschreiben des/der Nominierenden, inkl. einer ausführlichen Stellungnahme zu den wissenschaftlichen Qualifikationen des Kandidaten/der Kandidatin
  • tabellarischer Lebenslauf des Kandidaten/der Kandidatin
  • Publikationsliste des Kandidaten/der Kandidatin

Bitte senden Sie diese Unterlagen im Format PDF per E-Mail an application(at)oeaw.ac.at.