ATHEN

[Stipendien am Österreichischen Archäologischen Institut in Athen]



Antrag


Um einen Antrag für ein ATHEN-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu stellen, sind folgende Schritte erforderlich. 

I Berücksichtigung der allgemeinen Hinweise

II Eintragung in das Online-Formular

III Vorbereitung der Unterlagen

IV Einreichen der Unterlagen

I Allgemeine Hinweise


Ende der Einreichfrist


10. September 2019 (es gilt das Datum des Poststempels)
 

Sprache des Antrags


Anträge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.
 

Nachträgliche Änderungen


Nach Einlangen des Antrags sind Änderungen oder die Nachreichung von fehlenden Unterlagen nicht möglich. Nur Anträge, die den formalen Kriterien entsprechen, werden in den Bewertungsdurchgang aufgenommen.
 

Wiedereinreichung


Im Fall einer negativen Entscheidung über einen Antrag ist eine Wiedereinreichung möglich, sofern die Bewerbungsvoraussetzungen erfüllt sind.  

Anträge, die erneut eingereicht werden, müssen deutlich als Wiedereinreichungen gekennzeichnet und die Projektfortschritte seit der Ersteinreichung dargestellt werden. 

II Online-Formular


Die Daten der Antragstellerin / des Antragstellers werden – nach Einlangen der Antragsunterlagen – in die Datenbank der Abteilung für Stipendien und Preise übernommen.

Online-Formular

III Vorbereitung der Unterlagen


Für den vollständigen Antrag sind Bewerbungsunterlagen sowie Projektunterlagen vorzubereiten.

Bewerbungsunterlagen


  • Tabellarischer Lebenslauf inkl. Publikationsliste)
  • Stellungnahmen zum Forschungsvorhaben in Athen von zwei Wissenschaftler/innen, die die Qualifikation des/der Antragstellenden und das Forschungsprojekt beurteilen können unter Berücksichtigung folgender Aspekte:
    - Qualifikation des/der Antragstellenden sowie Originalität und Relevanz des Forschungsvorhabens für den Fachbereich
    - Klarheit von Forschungsfragen und Methoden
    - Notwendigkeit des Forschungsaufenthalts in Athen für die erfolgreiche Durchführung des Projekts

Projektunterlagen


  • Abstract (einseitige Kurzfassung des Forschungsvorhabens)
  • Detaillierter Forschungsplan für den Aufenthalt in Athen (mind. 5 - 15 Seiten)
    Bei der Projektbeschreibung sind zu berücksichtigen:
    - Detaillierte Problemstellung
    - Arbeitsschritte inkl. Methode(n) und Zeitplan
    - Begründung für den Forschungsaufenthalt in Athen unter Angabe der Quellen und Materialien, deren Bearbeitung bzw. Konsultation beabsichtigt ist
    - Auswahlbibliografie 

 

IV Einreichen der Unterlagen


Die vorbereiteten Unterlagen sind über das Online-Formular und ausgedruckt per Post zu übermitteln.

 

Versand mittels Online-Formular


Füllen Sie das Online-Formular (siehe Punkt II) aus und laden Sie die Unterlagen in insgesamt drei PDF-Dateien hoch.

Geben Sie im Abstract Ihren Namen und den Titel des Projektvorhabens an. In der elektronischen Version sind keine Unterschriften notwendig. Geschützte Dateien werden nicht akzeptiert.

Die Dateien sind folgendermaßen zu benennen:

  • Bewerbung_Nachname.pdf   (Bewerbungsunterlagen)
  • Abstract_Nachname.pdf         (Abstract)
  • Proposal_Nachname.pdf        (Forschungsplan)

Die Größe der einzelnen Dateien darf 3 MB nicht überschreiten.

 

Versand per Post


Senden Sie einen von Ihnen unterzeichneten Ausdruck des ausgefüllten Online-Formulars gemeinsam mit den oben genannten Unterlagen (einseitig beschrieben) an:

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Abteilung für Stipendien und Preise
Postgasse 7-9
1010 Wien

Verwenden Sie beim Zusammenstellen Ihrer Unterlagen keine Klarsichtfolien oder Heftklammern und reichen Sie die Unterlagen in der u.a. Reihenfolge sortiert und nicht in gebundener Form ein.
(Die Unterlagen werden nach Ende des Bewertungsdurchgangs nicht retourniert.)

 

Bearbeitung


Nach dem fristgerechten Eingang eines Antrags wird dieser auf Vollständigkeit und das Vorhandensein formaler Mängel geprüft und mit einer Projektnummer in der Datenbank der Abteilung für Stipendien und Preise erfasst.

Die Antragsteller/innen erhalten nach Abschluss der Vollständigkeitsprüfung eine Bestätigung per E-Mail.