Post-DocTrack

Stipendiatinnen und Stipendiaten

Die ÖAW vergibt bis zu acht Stipendien pro Jahr an Absolventinnen und Absolventen eines Doktorats- oder PhD-Studiums in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, um den Übergang in die Post-Doc-Phase zu erleichtern.

In den Jahren 2016 bis 2018 stand die Förderung ausschließlich ehemaligen Stipendiat/inn/en der Förderprogramme DOC und DOC-team und  Mitarbeiter/innen der ÖAW offen.

Bewilligungen 2016 / 1. Termin

Bewilligungen 2016 / 1. Termin

Alina Brad, Universität Wien, Reskalierungsprozesse und Inwertsetzung der Natur Sozial-ökologische und räumliche Dimensionen der Palmöl- und Agrartreibstoffproduktion in Indonesien

Teresa  Bürge, Universität Wien, An Early Iron Age Compound at Tell Abu al-Kharaz, Jordan Valley: Tradition, Innovation, and Intercultural Relations in the Eastern Mediterranean around 1100 BCE

Carola Heinrich, Universität Wien,  Translationen ‚der Russin/des Russen“

Idrit Idrizi, Universität Wien, Herrschaft und Alltag im albanischen Spätsozialismus (1976-1986)

Ina Markova, Universität Wien, Die NS-Zeit im Bildgedächtnis der Zweiten Republik: Geschichtspolitiken, Bildstrategien und der österreichische Bilderkanon 1945/2013

Bewilligungen 2016 / 2. Termin

Bewilligungen 2016 / 2. Termin

Christoph Baier, Österreichisches Archäologisches Institut der ÖAW, Eine hellenistische Palastanlage oberhalb des Theaters von Ephesos und ihre Entwicklung bis in die Spätantike

Barbara Götsch, Institut für Sozialanthropologie der ÖAW, Theory of mind" at work: social reasoning in an urban Moroccan NGO setting

Julia Grillmayr, Universität Wien, Von Menschen- und Maschinenparks? Umweltliche Technologie durch die Linse zeitgenössischer Literatur und Philosophie, Drittmittelprojekt: Welt und Wüste - das Motiv der Wüste in der abendländischen Literatur und Philosophie des 20. und 21. Jahrhunderts

Natalia Picaroni Sobrado, Universität Wien, Über Wissen und Praktiken in der Medizin: Die Einbindung von AbsolventInnen der Escuela Latinoamericana de Medicina in Uruguay und Chile

Gabriela Ruß-Popa, Institut für Orientalische und Europäische Archäologie der ÖAW, Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken vom Dürrnberg/Österreich und dem Salzbergwerk Chehrabad/Iran

Alexander Wilfing, Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen der ÖAW, Eduard Hanslicks Rezeption im englischen Sprachraum

Bewilligungen 2017

Bewilligungen 2017

Vera Faber, Universität Wien, Epoche des Übergangs - sowjetische Kunst und Literatur zwischen Avantgarde und Sozialistischem Realismus

Thomas K. Gegenhuber, Johannes Kepler Universität Linz, Cultural Entrepreneurship: Making Audiences Attend, Understand, and Value

Milica Grujičić, Kommission Vanishing Languages and Cultural Heritage der ÖAW, Transkulturelle Konfigurationen und die Kategorie des Raumes in der Erzählliteratur südosteuropäischer Autoren

Robert Hafner, Universität Innsbruck, ....and justice for all? The incommensurabilities of environmental justice in the soy agrobusiness. Northwest Argentina revisited

Felix Kernbichler, Universität Wien, Vertragsauflösungssperre in der Insolvenz

Katharina Steidl, Akademie der bildenden Künste in Wien, Schaubilder. Operative Bildlichkeit und visuelle Kommunikation, ca. 1920-1950

Bewilligungen 2018

Bewilligungen 2018

Stefano Apostolo, Universität Wien, Thomas Bernhards unveröffentlichtes Romanprojekt Schwarzach St. Veit. Das Konvolut, die Fassungen und ihre Deutung

Yasmine Eid-Sabbagh, Akademie der bildenden Künste in Wien, Frictional Conversations. Re-Negotiating Subjectivities, Endurance and Photography in the Palestinian Refugee Camp of Burj-al-Shamali

Daniela Haarmann, Universität Wien, Sammeln und Graben für Herrscher und Vaterland. Altertumskunde, Archäologie und die Konstruktion von Identitäten in den österreichischen und ungarischen Ländern um 1800

Stefan Höfler, Universität Wien, "Der Stier, der Stärke hat". Possessive Adjektive und ihre Substantivierung im Indogermanischen

Anna Katharina Windisch, Universität Wien, Waltzing on Broadway. Cultural Transfers in Silent Film Music between Vienna and New York