L’ORÉAL Österreich

[Stipendien für junge Grundlagen-Forscherinnen in Österreich]

Antrag


Um einen Antrag für ein L’ORÉAL Österreich -Stipendium zu stellen, sind folgende Schritte erforderlich:

I Berücksichtigung der allgemeinen Hinweise
II Eintragung in das Online-Formular
III Vorbereitung der Unterlagen
IV Einreichen der Unterlagen

I Allgemeine Hinweise


Ende der Einreichfrist

1. März 2020 (es gilt das Datum des Poststempels)   


Sprache des Antrags

Der Antrag ist auf Englisch abzufassen. Dies betrifft sowohl die Bewerbungs- als auch die Projektunterlagen.


Nachträgliche Änderungen

Nach Einlangen des Antrags sind Änderungen oder die Nachreichung von fehlenden Unterlagen nicht möglich. Nur Anträge, die den formalen Kriterien entsprechen, werden in den Bewertungsdurchgang aufgenommen.


Ausschluss von Gutachter/innen

Antragstellerinnen haben das Recht (z.B. aus Konkurrenzgründen oder wegen eines Schulenstreits), bis zu drei Wissenschaftler/innen ohne Begründung vom Begutachtungsverfahren auszuschließen.


Wiedereinreichung

Im Fall einer negativen Entscheidung über einen Antrag ist eine Wiedereinreichung möglich, sofern die Bewerbungsvoraussetzungen erfüllt sind. 

Anträge, die ein zweites Mal eingereicht werden, müssen deutlich als solche gekennzeichnet werden. In einem Begleitschreiben zum Zweitantrag müssen die Projektfortschritte seit der Ersteinreichung dargestellt werden. Sofern in den Gutachten zur Ersteinreichung Kritik formuliert bzw. Anregungen zur Überarbeitung gegeben wurden, muss dazu Stellung genommen und dargestellt werden, ob und wie diese berücksichtigt wurden.

II Online-Formular


Die Daten der Antragstellerinnen werden – nach Einlangen der Antragsunterlagen – in die Datenbank der Abteilung für Stipendien und Preise übernommen.

Online-Formular 

III Vorbereitung und Unterlagen


Für den vollständigen Antrag sind Bewerbungsunterlagen vorzubereiten.

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der Zeugnisse für alle absolvierten Studienabschnitte (Diplom bzw. Bachelor und Master, Rigorosum)
  • Publikationsliste 
    Übersichtliche Gliederung, d.h. eine vollständige Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen in umgekehrter chronologischer Reihenfolge mit Angabe aller Autor/inn/en, Titel, Publikationsorgan, Jahr, erste und letzte Seitenzahl
  • Karriere-und Forschungsplan für die nächsten 3 Jahre (ca. eine Seite),
    aus dem die Bedeutung des Stipendiums für die weitere wissenschaftliche Entwicklung der Antragstellerin und die Motivation für das gewählte Forschungsgebiet hervorgehen
  • Projektbeschreibung (5-7 Seiten, exklusive Auswahlbibliographie)
    Folgende Punkte müssen dabei berücksichtigt werden:
    - current state of research
    - research questions and methods
    - work and time plan (esp. for the requested fellowship period)
    - selected bibliography
  • Stellungnahme des Leiters/der Leiterin des geplanten Projektes oder des/der Dissertations-betreuers/in
  • Arbeitsplatzbestätigung (= Bestätigung über die Möglichkeit, Räume und Ressourcen des Instituts für das geplante Forschungsprojekt zu nutzen) durch die Leitung der Forschungsstätte, an der das Projekt durchgeführt werden soll
  • Genehmigungen, die für die Durchführung des Forschungsvorhaben notwendig sind (z.B. Unbedenklichkeitserklärung der Ethikkommission oder der Tierversuchskommission)

IV Einreichen der Unterlagen


Die vorbereiteten Unterlagen sind über das Online-Formular und ausgedruckt per Post  zu übermitteln.
 


Versand via Online-Formular

Füllen Sie das Online-Formular (siehe Punkt II) aus und laden Sie die Unterlagen in einer PDF-Datei hoch. 

In der elektronischen Version sind keine Unterschriften notwendig. Geschützte Dateien werden nicht akzeptiert.

Die Größe der Datei darf 3 MB nicht überschreiten.


Versand per Post

Senden Sie einen von Ihnen unterzeichneten Ausdruck des ausgefüllten Online-Formulars gemeinsam mit den oben genannten Unterlagen (einseitig beschrieben) an:

Carina Tiefenbacher, BA
Österreichische UNESCO-Kommission
Universitätsstraße 5 / 12
1010 Wien

Verwenden Sie beim Zusammenstellen Ihrer Unterlagen keine Klarsichtfolien oder Heftklammern und reichen Sie die Unterlagen in der oben angegebenen Reihenfolge sortiert und nicht in gebundener Form ein. (Die Unterlagen werden nach Ende des Bewertungsdurchgangs nicht retourniert.)


Bearbeitung

Nach dem fristgerechten Eingang eines Antrags wird dieser auf Vollständigkeit und das Vorhandensein formaler Mängel geprüft.

Die Antragstellerinnen erhalten nach Abschluss der Vollständigkeitsprüfung eine Bestätigung per E-Mail.