GO.INVESTIGATIO

[Ortsunabhängige Archiv- und Reisestipendien ]

Programmstatuten


Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) vergibt Stipendien für Bibliotheks-, Archiv- und Feldforschungsaufenthalte außerhalb von Österreich, die für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. Publikation oder der Ausarbeitung eines Drittmittelantrags notwendig sind.

Zielsetzung

Die Stipendien werden für Forschungsvorhaben in Fachbereichen der Geistes- und Kulturwissenschaften vergeben, zu deren Durchführung ein (Recherche-)Aufenthalt in einem Land außerhalb von Österreich notwendig ist.

Ziel des Programms ist es, Bibliotheks-, Archiv- und Feldforschungsaufenthalte in Zusammenhang mit der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. Publikation oder der Ausarbeitung eines Drittmittelantrags zu unterstützen. Nicht gefördert wird die Teilnahme an Lehrgängen, Workshops, Konferenzen oder Ähnliches.

Insbesondere die ÖAW-Außenstellen in Athen (ÖAI Athen), Rom (HI Rom) und Kairo (ÖAI Kairo) ermöglichen eine breite Vernetzungsmöglichkeit mit den Forscher/innen vor Ort, bieten außerdem eine kostenfreie Unterbringung und Unterstützung bei der Durchführung der Forschung vor Ort.

Stipendienanträge für Projekte, die an einer dieser Einrichtungen durchgeführt werden sollen, werden bei gleicher wissenschaftlicher Qualität bevorzugt behandelt.

Zielgruppe

Eingeladen zur Bewerbung sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Fachbereichen der Geistes- und Kulturwissenschaften,

  • deren letzter akademischer Abschluss (Mag./M.A. oder Dr./PhD) nicht länger als fünf Jahre zurückliegt,
  • die an einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in Österreich ein Doktorats-/PhD-Studium durchführen oder als (Senior) Researcher tätig sind, und
  • ein konkretes Projekt vorlegen, zu dessen Durchführung ein (Recherche-)Aufenthalt im Ausland notwendig ist.

Dauer der Förderung

Die Stipendien haben eine Laufzeit von ein bis neun Monaten.

Die Stipendien müssen nach Bekanntgabe der Zuerkennung innerhalb von sechs Monaten angetreten werden; in begründeten Ausnahmefällen ist auch ein späterer Antritt möglich.

Leistungen

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.500,- Euro pro Monat.

Abhängig vom Ausmaß der Reisetätigkeit im Rahmen des Stipendiums können Reise- und Aufenthaltskosten in Höhe von max. 800,- Euro beantragt werden.

Zusätzlich kann ein Zuschuss in Höhe von max. 300,- Euro zu den Kosten für eine Auslandskrankenversicherung beantragt werden.

Auswahlverfahren

Die Mitglieder des Vergabekomitees sind Expertinnen und Experten, die von der ÖAW nominiert werden. Die Entscheidung über die Zuerkennung der Stipendien erfolgt auf Basis von externen Gutachten.

Wesentliche Kriterien für die Auswahl sind die wissenschaftliche Qualifikation der Bewerber/innen, die wissenschaftliche Qualität des Forschungsprojekts sowie die Notwendigkeit des Forschungsaufenthalts vor Ort für die Durchführung des Projekts.

Es besteht kein Anspruch auf Zuerkennung eines Stipendiums. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zielerreichung

Stipendiat/inn/en verpflichten sich, Ergebnisse des Forschungsprojekts öffentlich zu präsentieren und spätestens einen Monat nach Ablauf der Förderdauer der Abteilung für Stipendien & Preise der ÖAW einen Abschlussbericht zu übermitteln. Im Rahmen der Förderung entstandene Publikationen sind ebenfalls vorzulegen.

Bei selbstverschuldeter Nichtbeachtung der Stipendienbedingungen ist der Förderbetrag zurückzuzahlen.

Öffentlichkeitsarbeit

In allen Publikationen, die aufgrund der Förderung entstehen, ist der Vermerk „gefördert im Rahmen der Archiv- und Reisestipendien GO.INVESTIGATIO der ÖAW“ bzw. „funded within the Archive and Travel Grant GO.INVESTIGATIO of the OeAW“ anzuführen.

 

[Stand: September 2021]

KEY FACTS


Höhe des Stipendiums
1.500,- Euro pro Monat

Dauer des Stipendiums
1 - 9 Monate

Einreichtermin
20. Dezember 2021

Kontakt
barbara.haberl(at)oeaw.ac.at

Weg zum Stipendium


Informationen

Antrag

Auswahl