APART-GSK

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren für ein APART-GSK-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften dauert ca. fünf bis sechs Monate.

Die Anträge der Kandidaten und Kandidatinnen, die im Rahmen der Vorauswahl in die Shortlist aufgenommen werden, werden von internationalen Expertinnen und Experten begutachtet. Die auf Basis der Gutachten innerhalb eines Fachgebietes bestgereihten Kandidat/inn/en können zu Interviews eingeladen werden.

Nach Beendigung des Bewertungsverfahrens werden die Gutachten in anonymisierter Form an jeden Antragsteller / jede Antragstellerin weitergeleitet.

Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund budgetärer Gegebenheiten Anträge trotz positiver Bewertung abgelehnt werden müssen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vergabekomitee


Das Vergabekomitee besteht aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die an einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung im In- und Ausland tätig sind. Die Komiteemitglieder werden von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften nominiert.

Bei der Zusammensetzung wird auf die Vermeidung von Befangenheit geachtet.

Kriterien der Begutachtung


wissenschaftliche Qualifikation und Entwicklungsperspektiven des/der Antragstellenden

  • Publikationen
  • besondere Erfolge, Auszeichnungen, Preise
  • (internationale) Mobilität
  • (internationale) Kooperationen mit anderen Wissenschaftler/innen oder Arbeitsgruppen (auch aus anderen Disziplinen)

wissenschaftliche Qualität des Projektvorhabens

  • Originalität und Relevanz für den Fachbereich
  • Klarheit der Forschungsfragen
  • Angemessenheit der Methodik
  • Durchführbarkeit des Projekts – inkl. Arbeits- und Zeitplan