Wilhelm Hartel-Preis


Der Wilhelm Hartel-Preis wird an Gelehrte vergeben, die in Österreich wirken und hervorragende wissenschaftliche Leistungen in den von der philosophisch-historischen Klasse der ÖAW im weitesten Sinne vertretenen Fächern vollbracht haben.

Mit dem Preis soll das wissenschaftliche Lebenswerk gewürdigt werden.

Der Preis wird nicht an wirkliche Mitglieder der ÖAW vergeben.


Einreichverfahren

nur auf Vorschlag von Mitgliedern der ÖAW (wirkliche Mitglieder und korrespondierende Mitglieder im Ausland)

Mitglieder der Vergabekommission dürfen keine Nominierungen einreichen.

Die Wiedereinreichung einer nicht berücksichtigten Nominierung ist nach einer Sperrfrist von zwei Jahren möglich und muss durch substanzielle wissenschaftliche Entwicklung begründet werden.


Auswahlverfahren

Über die Zuerkennung des Preises entscheidet eine Vergabekommission, die auf Beschluss der philosophisch-historischen Klasse der ÖAW eingerichtet wurde, nach einem internationalen peer-review-Verfahren.


Nominierungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf und Publikationsliste der nominierten Person
  • Auswahl der drei wichtigsten Publikationen (Format PDF)
  • ausführliche Begründung für die Nominierung unter Berücksichtigung folgender Aspekte:
    - wissenschaftliche Karriere und internationale Sichtbarkeit des/der Nominierten in der Scientific community
    - Einfluss des/der Nominierten auf die Entwicklung der Forschungen im Fachbereich
    - Darstellung der Forschungsleistungen des/der Nominierten, die innerhalb des Fachbereichs bzw. darüber hinaus signifikante und nachhaltige Wirkung gezeigt haben

Bitte senden Sie die Unterlagen im Format PDF per E-Mail an stipref@oeaw.ac.at und ausgedruckt mit der Post an folgende Adresse:

Stipendien und Preise
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien