Ignaz L. Lieben-Preis


Der Ignaz L. Lieben-Preis wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für hervorragende Leistungen in den Fachgebieten der Molekularbiologie, der Chemie oder der Physik vergeben.

Eingeladen zur Bewerbung sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unter 40 Jahren (für Kinderbetreuungszeiten wird die Altersgrenze um max. 4 Jahre angehoben), die das Doktorat abgeschlossen haben, herausragende Arbeiten in ihrem Fachbereich nachweisen können und die während der letzten drei Jahre vor der Antragstellung (Stichtag: Einreichtermin) in einem der folgenden Länder durchgehend wissenschaftlich tätig gewesen sind: Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn oder Österreich.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Akademien der oben genannten Länder können geeignete Kandidat/innen nominieren; wirkliche Mitglieder einer Akademie der Wissenschaften können sich jedoch nicht bewerben und können auch nicht nominiert werden.

Nach Ablauf von zwei Jahren ist eine erneute Antragstellung für den Preis möglich. 

Auswahlverfahren


Über die Zuerkennung des Preises entscheidet die Gesamtsitzung der ÖAW auf Vorschlag einer Vergabekommission nach einem internationalen peer-review-Verfahren.


Bewerbungsunterlagen (in englischer Sprache):


  • Antragsformular
  • Empfehlungsschreiben (optional)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Auswahl von max. fünf der wichtigsten Publikationen als PDF- oder WORD-files
  • kurze Darstellung von Art und Ausmaß des Beitrags des Antragstellers/der Antragstellerin zu diesen ausgewählten Publikationen

Bitte senden Sie diese Unterlagen im Format PDF per E-Mail an application(at)oeaw.ac.at und ausgedruckt mit der Post an folgende Adresse:

Stipendien und Preise
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Postgasse 7-9
1010 Wien