Richard G. Plaschka-Preis


Eingeladen zur Bewerbung für den Richard G. Plaschka-Preis sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die außerordentliche Leistungen auf dem Gebiet der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropäischen Geschichte erbracht und das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.


Auswahlverfahren


Über die Zuerkennung des Preises entscheidet die philosophisch-historische Klasse der ÖAW auf Vorschlag einer Vergabekommission, die auch externe Gutachten einholen kann.


Bewerbungsunterlagen


  • tabellarischer Lebenslauf und Publikationsliste
  • Empfehlungsschreiben oder Gutachten für die vorgelegte(n) wissenschaftliche(n) Arbeit(en)
  • Abstract(s) der vorgelegte(n) wissenschaftliche(n) Arbeit(en)
  • jeweils ein Exemplar der max. drei wichtigsten Publikationen

Anmeldung ausschließlich über ONLINE FORMULAR möglich.
ONLINE FORMULAR: Einreichungen 2020 nicht mehr möglich.

Füllen Sie das Online-Formular aus und laden Sie die Unterlagen in insgesamt zwei PDF-Dateien hoch.

In der elektronischen Version sind keine Unterschriften notwendig. Geschützte Dateien werden nicht akzeptiert.

Die Größe der einzelnen Dateien darf 10 MB nicht überschreiten. Die Dateien sind folgendermaßen zu benennen:

  • Bewerbung_Nachname.pdf   (= Bewerbungsunterlagen)
  • Publikation_Nachname.pdf (= Publikation im Format PDF)

Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen, die eingereichten Publikationen sowie das ausgefüllte und unterschriebene Online-Formular auch per Post an folgende Adresse:

Stipendien und Preise
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien